Christian Penning | Endless Winter im Berner Oberland
17011
single,single-post,postid-17011,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
 

Endless Winter im Berner Oberland

  • C72D3777_DxO
  • Neu_C72D5060_DxO
  • C72D3656_DxO
  • C72D4299_DxO
  • C72D4682_DxO
  • C72D4990_DxO

27 Mai Endless Winter im Berner Oberland

So ist das eben mit dem Wetter. Wenn es endlich warm wird, es es vielen gleich wieder zu heiß. Zeit für eine Abkühlung! Gerade hatte ich mir bei einem Rennrad-Shooting den ersten Sonnenbrand des Frühsommers geholt, da hat mich der Winter nochmals eingeholt. 20 Zentimeter Neuschnee in Grindelwald bei der Anreise, am Jungfraujoch ein halber Meter.

Nach zwei Tagen hatte sich der Schnee dann gesetzt, und zwischen zwei Schlechtwetterfronten blieben genau zwei Tage für ein paar eindrucksvolle Viertausender Gipfel mit anspruchsvollen Skiabfahrten am Mönch und am Fiescherhorn. Nur ein paar Meter vom Touristentrubel am Jungfraujoch entfernt beginnt eine beeindruckende Welt aus steilen Eis- und Schneeflanken. Ein großartiges freies Shooting mit Freunden aus der Schweiz, Italien und Deutschland – Beratern, Anwälten, Orthopäden, für die der Winter auch in unseren Breiten nie wirklich endet. Wenn für die meisten die Skisaison vorbei ist, beginnt für sie die Steilwandsaison im Hochgebirge – bis weit in den Sommer hinein.

„Es wird Sommer – Zeit, die Ski zu packen und hohe, steile Gipfel anzugehen.“