Christian Penning | Rendezvous mit den Freeride-Queens
8
single,single-post,postid-8,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-5.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive
 

Rendezvous mit den Freeride-Queens

  • C72D4160_DxO Kopie
  • C72D4107_DxO Kopie
  • C72D4183_DxO-Kopie

15 Jan Rendezvous mit den Freeride-Queens

Solche Termine nimmt man doch gerne wahr. In Lech am Arlberg hatte ich mich vor kurzem mit den beiden Erstplatzierten der Women’s Freeride World Tour 2014 für ein Interview verabredet, mit der Overall-Siegerin Nadine Wallner aus Klösterle und ihrer Freeride-Kollegin Lorraine Huber auch Lech. Gerne hätte ich an diesem sonnigen Wintertag mit den beiden ein paar Schwünge im Tiefschnee am Madloch gezogen, doch beide mussten wegen Verletzungen die Bretter im Keller lassen.

So blieb es bei einem Kaffee und einem charmanten Meeting mit anschließendem Fotoshooting in der „Allmeinde Commongrounds“ in Lech. Nadine hat sich im Frühjahr 2014 in Alaska bei Filmaufnahmen einen offenen Schien- und Wadenbeinbruchs zugezogen. Im Interview bestätigte sie erstmals offiziell, dass sie in diesem Winter wegen der Nachwirkungen nicht bei der Freeride World Tour 2015 antreten wird. Sie plant aber ein Comeback 2016. Lorraine hofft nach einem Sturz und einer Knöchelverletzung Anfang des Winters zum Tourstart Ende Januar wieder fit zu sein.

Im Interview diskutierten die beiden über ihre gesunde Rivalität im Steilhang, über ihre Erfahrungen mit freeridenden Männern und ein Leben am Berg jenseits der Komfortzone. Was sie mir  sonst noch erzählt haben, lest Ihr in der nächsten Ausgabe (Mitte Februar) des Magazins „Inspiration“ von Bächli Bergsport in der Schweiz. www.baechli-bergsport.ch